Direkt zum Inhalt

Eine Geschichte der Traditionen

Seit mehr als 90 Jahren ist STEF in der West- und Deutschschweiz präsent, um seine Industriekunden aus der Lebensmittelindustrie, dem Grosshandel und den Supermarktplattformen zu bedienen, um die Qualität und Lebensmittelsicherheit ihrer Produkte zu gewährleisten. Ein dauerhafter Anker!
  • Mitarbeiter vor dem SGF-Lagerhaus
    1927
    Zu Beginn des Jahrhunderts wurde unter der Schirmherrschaft von STEF und C.F.F. die Société de Gares Frigorifiques (SGF) gegründet. Im Herzen von Genf, in der Nähe des Bahnhofs Cornavin, stellt sie Eispackungen her, die mit Pferdekutschen in den Straßen der Stadt verteilt werden.
  • SGF-Wagen in Genf
    1936
    Das Unternehmen expandiert durch Fusion zur Société de Gares Frigorifiques, Ports Francs und Glacières de Genève. Aber nach 40 Jahren Tätigkeit wurden die Lagerhallen von Montbrillant zu klein und der Zugang wurde durch den Verkehr in der Stadt erschwert.
  • Paletten in einem SGF-Lagerhaus
    1971
    Das Unternehmen etabliert sich in La Praille als Teil des Großmarktes. In der Nähe des Transitbahnhofs bietet diese neue Anlage nun Tiefkühlung, antizipiert zukünftige Entwicklungen auf dem Lebensmittelmarkt und rüstet sich mit einem Vereisturm aus der 24 Tonnen Scherbeneis pro Tag produziert.
  • Bussigny Lagerhaus
    1976
    Um die Westschweiz besser bedienen zu können, eröffnet SGF in Bussigny-près de Lausanne, im Herzen des Autobahnnetzes, ein neues 16.000 m2 großes Lager.
  • Kühl-LKWs SGF
    1985
    SGF erwirbt die ersten Kühl-LKWs.
  • Lagerhaus Satigny
    1992
    Das Unternehmen baut in Satigny ein neues Lager, das mit mobilen Paletten und Zwischengeschossen für die Kommissionierung ausgestattet ist.
  • Plattforminnenraum
    2009
    Nachdem die Lagerkapazität des Standorts Bussigny verdreifacht und eine positiv kontrollierte Temperaturaktivität gestartet wurde, wird SGF endgültig in die STEF-Gruppe integriert.
  • Kölliken Lagerhaus
    2018
    Mit der Eröffnung des Standortes Kölliken im Kanton Aargau stärkt STEF seine Präsenz in der deutschsprachigen Schweiz. Mit 8.500 m2 Frisch- und Tiefkühlzellen vereint dieses neue Lager die neuesten Fortschritte in Bezug auf Kälteerzeugung, Isolierung und Energieeinsparung für die Schweizer und europäischen Kunden der Gruppe.

Diese Website verwendet Cookies zur Messung der Besucherzahlen und zur Verbesserung Ihres Nutzererlebnisses.

Durch das weitere Durchsuchen dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier